Nächstes Treffen (16.09.2016)

Nächster Termin: 16. September (Freitag), 18:00 Uhr, Schinkelstr. 13, Neuruppin. (Geschäftsstelle der LINKEN)

Thema: Ich bin so frei …gegen Lohn zu arbeiten

„Meine Freiheit heißt, dass ich Geschäfte machen kann,                              Und Deine Freiheit heißt, Du kriegst bei mir nen Posten.                             Und da Du meine Waren kaufen musst, stell‘ ich Dich bei mir an,                so verursacht Deine Freiheit keine Kosten!“                                                          (Georg Kreisler, Meine Freiheit Deine Freiheit)

Bei unserem nächsten Treffen beschäftigen wir uns mit der Lohnarbeit. Im Besonderen geht es darum, wie Freiheit und Ausbeutung im Kapitalismus zusammengehören. Aber auch andere Themen zur Lohnarbeit werden behandelt:

  • Der Lohn: Seine Quelle, seine Formen und falsche Ideologien über ihn
  • Lohnarbeit und Technik: Von der Konkurrenz gegen Maschinen zum Anhängsel der Maschinen
  • Arbeitsplätze: Wem sie nützen und warum sie wem stets zu teuer sind

Wir werden dazu gemeinsam einen Text diskutieren. Wer will, kann schonmal zu Hause lesen:  Die Misere hat System – Kapitalismus, Seite 73 und die darauf folgenden Seiten

 

Wer noch mehr Stoff zum Thema Lohnarbeit möchte, findet hier Material zum Schmökern:

Zwei kurze Texte, wieso bürgerliche Freiheit für viele in Lohnabhängigkeit endet: Freiheit und Gleichheit, Recht und Klassen

Was der alte Marx zum Thema geschrieben hat: Lohnarbeit

Ein Vortrag zu den Einkommen in der bürgerlichen Gesellschaft: Gehalt/Einkommen – Margaret Wirth – 2015

Treffen vom 01. September

Am ersten September gab es einen spontanen Themenwechsel.

Wir schoben das Thema Lohnarbeit auf und besprachen statt dessen das Thema Klassengesellschaft.

Wir diskutierten folgendes:

  • Der Begriff der Klasse hat keine Ähnlichkeit zu Begriffen wie Schicht oder Milieu. Bei Klasse geht es nicht um die Beschreibung politischer und kultureller Einstellungen oder um die Schichtung von verschieden hohen Einkommen. Es geht bei Klasse um die Erklärung der Rolle im gesellschaftlichen Produktionsprozess.
  • Die Ideologie der Leistungesgesllschaft ist eine falsche Erklärung der kapitalistischen Produktionsweise und ein bedürfnisfeindliches und fachlich unsinniges Ideal.
  • Einkommen sind im Kapitalismus abhängig von der Qualität des eigenen Privateigentums. Im Endeffekt sind alle Einkommensarten vom Funktionieren des großen Kapitalwachstums abhängig.

Mehr zum Thema Klasse und Einkommen:

Ein Vortrag zum Thema Eigentum, Klassen und Einkommen: Wer verdient warum wie viel? Über die Einkommen in der bürgerlichen Gesellschaft und ihre Quellen.

Was Marx zum Thema Klassen geschrieben hat: Arbeiter*innen-Klasse und Kapitalist*innen-Klasse

Ein Text darüber, weshalb es Klassen noch gibt bzw. was an den gängigen Gegenargumenten falsch ist: Die Misere hat System: Kapitalismus, Kapitel 8, Einfach Klasse? Warum’s die Arbeiterklasse noch gibt, auch wenn niemand über sie reden will